„Tag der Legenden“ 2005

Der "Tag der Legenden" 2005

Das Fußballevent am Millerntor

Was für ein Spaß am Millerntor! Reinhold Beckmann hatte erstmalig zum „Tag der Legenden“ geladen. Und die versammelte Fußball-Prominenz machte ihm und den 11.500 Fans am Millerntor ein Geschenk, an das sich alle noch lange erinnern werden.

Über 60 Legenden, darunter 21 Welt- und Europameister, schnürten ihre Schuhe für den guten Zweck. Mit dabei waren Karl-Heinz Riedle, Jürgen Kohler, Horst Hrubesch, Manni Kaltz, Paul Breitner, Uwe Seeler, Thomas Doll, Rodolfo Cardoso, Nico Hoogma, Dirk Zander und Andre Golke. Am Ende konnte sich Team Hamburg, taktisch eingestellt von Helmut Schulte und Seppo Eichkorn, mit 7:5 gegen den Rest der Nation unter der Leitung von Udo Lattek und Rudi Gutendorf durchsetzen. Schulte strahlte über beide Ohren: „Unsere Taktik ist zu 400 Prozent aufgegangen. Wir wollten den Gegner durch ständiges Toreschießen zermürben.“ Felix Magath flachste: „Beide Mannschaften haben sich an der Taktik der Nationalmannschaft orientiert: Nach vorne hin attraktiv, hinten löchrig wie Schweizer Käse.“

Ein grandioser Familientag am Millerntor. „Es war eine runde Sache und ein toller Spaß, mal wieder mit alten Kollegen zu kicken“, sagte Thomas Doll nach dem Spiel.

Strahlende Gesichter allerorten. Bei den Fans, die Zeuge eines einzigartigen Kicks wurden. Den Aktiven, die sich bar jeder Rivalität vor Spielfreude gar nicht mehr einkriegen wollten. Am meisten aber bei Reinhold Beckmann und Nestwerk e.V.. Sämtliche Erlöse kommen den Projekten, die Kinder und Jugendliche in strukturschwachen Gegenden Hamburgs unterstützen, zugute.

Der Konfettiregen zum Abschluss galt allen, die diesen Nachmittag so unvergleichlich machten.