„Tag der Legenden“ 2006

Der "Tag der Legenden" 2006

Das Fußballevent am Millerntor

„Kaiser“ Franz Beckenbauer, HSV-Idol Uwe Seeler und Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust führten gemeinsam den Anstoß des zweiten „Tag der Legenden“ auf dem Rasen des Millerntor-Stadions aus. Klaus Augenthaler, Felix Magath, Jürgen Kohler, Ulf Kirsten und viele weitere Legenden des Fußballs lockten 12.000 Zuschauer in das Stadion des FC St. Pauli. Das „Hamburger Schmuddelwetter“ tat der guten Laune keinen Abbruch. „Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern“ klang es aus den Lautsprechern.

Das Duell „Team Hamburg“ gegen „Team Deutschland“ ließ Erinnerung an vergangene Tage wieder aufleben.  Es wurde getrickst, gezaubert – und getroffen! Dank der Tore von Völler, Kirsten, Albertz, Neubarth, Labbadia und Meier konnte sich die Nationalelf für die 5:7-Niederlage aus dem Jahr 2005 revanchieren und verließ mit einem 6:3-Sieg den Platz. Den Hanseaten blieb der Trost, das schönste Tor erzielt zu haben: Eine Flanke von Thomas Doll nahm Horst Hrubesch volley ab und traf auf diese Weise zum 1:0 – was kann es Schöneres geben für Freunde der Nostalgie?

„Man hat schon gemerkt, dass der ein oder andere in Sachen Sport zuletzt ein wenig untätig war“, befand Franz Beckenbauer. Uwe Seeler brach sogar seinen Urlaub ab, um beim „Tag der Legenden“ dabei zu sein: „Ich habe versprochen, dass ich komme. Jetzt bin ich hier!“

Rund 100.000 Euro kamen für NestWerk e.V. im Jahr 2006 zusammen, womit die Sport- und Musikangebote für benachteiligte Kinder und Jugendliche ausgeweitet werden konnten. „Das ist nur möglich, weil heute alle gekommen sind“, resümierte Initiator Reinhold Beckmann nach Ende eines spannenden und unterhaltsamen Fußballtages.